Altersbilder und Altenhilfe: Zum Wandel der Leitbilder von by Birgit Baumgartl

By Birgit Baumgartl

Birgit Baumgartl ist als Beraterin/Dozentin in einer Unternehmensberatung tätig, die sich auf soziale Unternehmen und Wohlfahrtsverbände spezialisiert hat.

Show description

Read Online or Download Altersbilder und Altenhilfe: Zum Wandel der Leitbilder von Altenhilfe seit 1950 PDF

Similar social sciences books

Individualisierung und Integration: Neue Konfliktlinien und neuer Integrationsmodus?

InhaltVon vielen Autoren wird Individualisierung gleichgesetzt miteinem Zerfall des Zusammenhalts moderner Gesellschaften. Die Beiträge desBandes versuchen im Gegensatz zu dieser Auffassung zu zeigen, daßIndividualisierung eher als ein neuer Modus der Integration verstanden werdenkann. Aus dem Inhalt: Einleitung Ulrich Beck/Peter Sopp: Individualisierung und Integration -eine Problemskizze Zum Konzept Individualisierung Monika Wohlrab-Sahr: Individualisierung: Differenzierungsprozeßund Zurechnungsmodus Wolfgang Engler: ¶Aushandlungsgesellschaft¶ DDR Individualisierung: Eine Bedrohung gesellschaftlicherIntegration?

Contemporary Arts as Political Practice in Singapore

This well timed assortment examines the modern arts as political perform, providing serious perception into a number of the extra debatable speaking issues that experience formed Singapore’s identification as a kingdom. targeting the function performed by means of modern arts in shaping Singapore’s political panorama because the kingdom celebrated 50 years of independence in 2015, the authors think of how politics is frequently perceived as that which limits the flourishing of the humanities.

Extra info for Altersbilder und Altenhilfe: Zum Wandel der Leitbilder von Altenhilfe seit 1950

Sample text

5 Conrad 1982:85. 6 Der Begriff des Altersbi1des, einer stereotypen Vorstellung von den Eigenschaften der gesellschaftlichen Gruppe der a1ten Menschen, wird im 4. Kapitel dieser Arbeit noch genau bestimmt werden. 7 Vgl. Z. B. de Beauvoir 1977. 8 Mitterauer 1982:44. 31 Alters beschreiben, meistens mit der Bewertung alter Manner, was sicherlieh einseitig ist. Zudem kann selbstverstandlich nicht von der gesellschaftlichen Bewertung alter Menschen auf deren Lebenswirklichkeit geschlossen werden. Trotz dieser Einschriinkungen sind Argumentationen friiherer Epochen fur die Qier beabsichtigte Untersuchung von betrachtlicher Aussagekraft, da sie einen Uberblick liber die Spannweite gesellschaftlicher Altersbewertung bieten.

Die materielle Situation war zumeist so schlecht, daB Alter und Armut fast synonym waren; und Armut war auch in den lahrhunderten vor der Industrialisierung nicht nur unter der ArbeiterbevOlkerung, sondem auch auf dem Land weit verbreitet61 . 1m Rahmen der infolge der verstlirkten Industrialisierung aufkommenden 'Sozialen Frage' wurde Alter dann als eigenstlindiges Problem, unabhiingig von Arrnut oder Krankheit, zu thematisieren begonnen. Die institutionellen Antworten auf das Problem Alter spiegeln, so wird nachfolgend zu beschreiben sein, dessen jeweilige gesellschaftliche und staatliche Wahmehmung wider: die Entwicklung der Problemwahmehmung des Alters von einem individuellen Problem der alten Menschen, das nur in Zusammenhang mit anderen Faktoren wahrgenommen und im Rahmen der ArrnenfUrsorge behandelt wurde, hin zu einem kollektiven Lebensrisiko mit der L6sung, eine Sozialversicherung als 'Arbeiterpolitik' (Leibfriedffennstedt 1985) einzufUhren.

Jahrhundert wurde die Jugend verherrlicht, das Alter verachtet und verspottet. Die Alten waren mit dem Makel des Verfalls behaftet, Alter gleiehbedeutend mit Krankheit und Invaliditat, "in ihm vereinten sieh alle Gebrechen, die ein Leben voll von kriiftezehrender Arbeit und frierend-feuchter Armut als tiefe Spuren hinterlassen hatte"l1. In der Zeit des DreiBigjiihrigen Krieges mit seinem allgemeinen Verlust an Humanitat stand das Ansehen der Alten an einen Tiefpunkt. Die Menschen beschiiftigten sich damals intensiv mit dem Problem der Zeit und der Erlosung, auch in der volkstiimlichen Kultur.

Download PDF sample

Rated 4.42 of 5 – based on 20 votes